Apple Keynote 2012 – September Event

1

It's almost here.

Ja – da ist er endlich. Der (wieder einmal) lang ersehnte Abend. Ächzende Server, welche die Flut von Anfragen abarbeiten müssen; User, die alle erdenklichen Ticker zum Thema Apple in sämtlichen Tabs geöffnet haben und Apfeljünger, denen es nicht schnell genug gehen kann, das bald Vorgestellte auch physisch in den Händen halten zu dürfen…

Richtig! Die Rede ist von der Apple Keynote. Um 19 Uhr MET ist es soweit und Tim Cook und Konsorten stellen uns die neuesten Apple-Produkte vor. Was uns erwartet ist mittlerweile nichts neues mehr, denn fast jeder weiß, dass die aktuelle iPhone-Generation mit scharrenden Hufen in den Startlöchern steht. Neuerungen des iPhone 5 sind neben LTE und den üblichen Hardware-Upgrades ein neuer, kleinerer Dock Connector namens “Lightning” sowie neue Kopfhörer welche liebevoll “Earpods” getauft wurden. Aber auch die Kurzstreckenfunktechnologie NFC, mit der beispielsweise die kontaktlose Bezahlung ermöglicht werden soll, steht als Bestandteil der Features in der Gerüchteküche hoch im Kurs.

Mittlerweile ist auch durchgesickert, dass heute Abend neben dem iPhone 5 der iPod Touch mit Retina Display, ein neuer iPod nano sowie iTunes 11 vorgestellt werden. Eventuell wird es neben iOS6, welches ja bereits für diesen Herbst angekündigt wurde, noch weitere Softwareupdates geben, denn iWorks zum Beispiel, hat auch des Längeren kein Upgrade erhalten, Unwahrscheinlich, aber nicht undenkbar wäre zudem ein neues iLife.

Wir bei doohickey freuen uns auf jeden Fall auf ein spannendes Event und werden Euch berichten, ob unsere Erwartungen erfüllt wurden und was es letztendlich tolles auf der Keynote gab.

So stay tuned and keep on rocking…

Mac OS X Mountain Lion – Release -

1

 

Sachen gibt’s  -

 

da wird just vor einer Stunde der Cupertino-Apfel-Berglöwe auf die heimischen Macs angesetzt und dann sowas: Virtueller Ausverkauf! Wer seinen Blick geschärft nach Westen richtet und sich über kleine Rauchwölchen am Horizont wundert, dem sei gesagt: Keine Bange – dies ist nur der Rauch von Apples Servern, die gerade mächtig in die Knie gehen, da scheinbar Millionen – ach was MILLIARDEN gleichzeitig OS X Mountain Lion saugen… ;-)

Nichts desto trotz: Als treuer Apple-Mensch ist man ja das Warten gewohnt – egal ob vor dem Apple Store im Real-Life oder Online. Wir jedenfalls warten, bis die virtuellen Regale mit einer neuen Charge des Jüngsten Betriebssystems für den Mac gefüllt werden und werden Euch in ein paar Tagen von unseren Eindrücken berichten.

Bis dahin – keep on rocking!

Arbeitsspeicher im MacBook Pro aufrüsten

0

 

Wer den Arbeitsspeicher seines MacBook Pros aufrüsten möchte, braucht dafür keinesfalls eine abgeschlossene Technikerausbildung abgelegt zu haben. Der RAM-Upgrade ist halb so wild und kann von fast jedem problemlos durchgeführt werden.

In unserem Video geben wir Euch eine Anleitung zum schnellen und sicheren Einbau des Arbeitsspeichers. Viel Spaß dabei.

 

Der Gerüchtekoch empfiehlt…

0
Neuigkeiten aus der Gerüchteküche:

*** Das iPad 3 steht offenbar mit scharrenden Hufen in den Startlöchern. Die Spezifikationen: Höhere Pixeldichte (Auflösung 2048 x 1536 Pixel), A6 Prozessor, Siri-Unterstützung, bessere Kamera, keine Designänderungen – die Ankündigungskeynote wird ca. innerhalb der nächsten drei Wochen abgehalten. ***

*** NEUES APPLE TV? Nein, wir sprechen noch nicht vom Fernseher aus der Apfelschmiede. Vielmehr wird eine Neuauflage der Apple-Settopbox erwartet, welche neben einem A5 oder A6 Prozessor auch die Videoausgabe in Full-HD (1080p) unterstützen soll. Einige Lieferanten sprechen derzeit von Lieferengpässen der aktuellen Apple-TV Generation – wir wissen, dass dies bei Apple meistens auf einen Produkt(re)launch schließen lässt. ***

*** BALD NEUES MACBOOK PRO? Das wichtigste zuerst: Das neue Pro soll wahrscheinlich ein neues Design spendiert bekommen und sich dadurch dem Macbook Air-Design annähern. Dies könnte auf Kosten des optischen Laufwerks gehen, da dieses angeblich zukünftig wegfallen soll. Statt einer mechanischen Festplatte wird auf SSD-Speicher gesetzt. Die neuen Modelle werden höchstwahrscheinlich kurz nach der Markteinführung von Intels neuer Prozessorarchitektur “Ivy Bridge” erscheinen und in den Größen 15″ und 17″ angeboten werden. Was aus dem 13″ Modell wird, steht in den Sternen. ***

*** NEUER PATENTANTRAG FÜR INTERAKTIVES 3D INTERFACE VON APPLE: Apple arbeitet offensichtlich an einer Lösung um einen “3D-Look” der Oberflächen in einigen Geräten zu ermöglichen. Die Geräte werden hierfür mit Sensoren ausgestattet die Mittels Messung und Eye-Tracking via Frontfacekamera dem Nutzer ein scheinbar plastisches Bild aufs Display zaubern werden. ***

Gerüchteküche 2012: iTV, iPad 3, iPhone 5 & Co.

0

Was auch immer im Apple-Jahr 2012 kommen mag - eines ist gewiss:

Es wird unglaublich spannend!

iDevices:

Schon lange wird spekuliert, wie das iPhone 5 aussehen könnte und welche Features es mitbringen wird. Vor allem, da es letztes Jahr angeblich schon kurz vor der Veröffentlichung stand, bis Apple dann doch noch in allerletzter Sekunde einen Rückzieher gemacht hat. Voraussichtlich wird der A6 Prozessor das neue Smartphone aus der Apfelschmiede befeuern. Das Display könnte auf eine Größe von 4 Zoll wachsen, was die Frage nach einer möglichen Designänderung des Gerätes automatisch bejaht. Natürlich wird Siri ein großes Thema werden – und das nicht nur in Bezug auf die iDevices – aber dazu später mehr. Wenn ein neuer iPod Touch nachrückt, dann wird sich dieser auf die wesentlichen Änderungen des iPhones stützen, abgesehen von der Telefonfunktion – versteht sich.

Das iPad 3 wird uns, wenn alles gut geht, schon innerhalb der nächsten zwei Monate beschert. Hier darf man gespannt sein, welcher Prozessor verbaut sein wird. Vielleicht wird man hier schon den A6 Prozessor in Aktion erleben können. So gut wie sicher dürfte jedoch die Tatsache sein, dass ein Retina-Display mit einer Auflösung von 2046×1536 Pixeln das sehnsüchtig erwartete Tablet erstrahlen lässt.

iTV:

Der Fernsehmarkt bietet inzwischen ein buntes Sammelsurium an unterschiedlichster Flimmerkistentechnik. Ob Ambilight, mit oder ohne 3D, groß oder klein, silbern oder vielleicht doch schwarz – der Vielfalt sind fast keine Grenzen gesetzt. Umso spannender ist die Frage, wie das Gerät aus dem Hause Apple wohl aussehen mag. Gerüchte besagen, es könne gewölbt sein, was jedoch eine Umsetzung bisher etablierter 3D-Technik erheblich erschweren könnte. Die Größe ist wohl zwischen 32” und 55” anzusiedeln, wobei ein 42”-Modell angeblich schon gesichtet wurde. Doch genau wie die Maße ist auch der Preis noch reine Spekulation. Nur eins ist sicher: Es wird kein Low-Budget-Gerät werden! Wenn Apple versucht, den Markt zu stürmen, dann meist durch Qualität und Design, und beides ist bekanntermaßen nicht gerade billig.

Bei den Funktionen könnte man sich durchaus die Einbindung der iCloud vorstellen. Wieso auch nicht? Per Siri einfach mal aus seiner persönlichen Cloud den gewünschten Film auf den Bildschirm rufen – was könnte es Schöneres geben, und genau das ist das Ziel: absolute Bedienungsfreundlichkeit! Sogar das Gerücht der “Gestensteuerung” wabert durchs Netz, wobei hier wohl fraglich bleibt, inwiefern dies wirklich das Bedienen erleichtern könnte. Das Beste wird wohl sein, sich einfach (und hoffentlich angenehm) überraschen zu lassen!

Neue Macs:

… wird es voraussichtlich auch geben. Intels neue “Ivy-Bridge” Prozessorgeneration steht voraussichtlich Mitte des Jahres in den Startlöchern. Wie immer gilt hier: Höher, schneller, weiter! Also mehr Prozessorpower bei weniger Leistungsaufnahme. Auch wenn das Macbook Air in der Größe 15″ erscheinen sollte, kann davon ausgegangen werden, das die Ivy-Bridge dort schon ihren Platz gefunden hat. Ob es Designänderungen beim iMac  geben wird, steht noch in den Sternen und was aus dem Mac Pro Update wird ebenfalls. Darum gehen wir an dieser Stelle erst einmal von einem gewohnten Hardware-Update aus (d. h. Speicher, CPU, HDD) und lassen uns aber trotzdem gerne von dem ein oder anderen “One more thing” überraschen!

Happy New Year!

2

App-Review: King of Opera

0

Zu Besuch bei doohickey waren Gerd alias Padlive und Julian alias SayWhat. Gemeinsam mit Ihnen haben wir die App “King Of Opera” reviewed, auf die uns Flo aufmerksam gemacht hat.

Das Game ist für iPod Touch, iPhone und iPad verfügbar und bietet eine Menge Spaß.

Ziel des Spieles ist, einen der konkurrierenden, ETWAS untersetzten Opernstars mittels wuchtigem Plautzenstoß von der Bühne zu fegen und sich so lange wie möglich im Rampenlicht aufzuhalten, um die Punkte abzugreifen.

Gespielt wird mit zu vier Spielern auf einem iDevice. Man kann natürlich auch alleine gegen bis zu drei Bots spielen. Wie das ganze aussieht und wie es funktioniert, dass seht ihr in diesem Video:

4. Advent: iTunes Match und Weihnachtsgewinnspiel

0

Ganz frisch und unerwartet kam am Freitag ein verspätetes Weihnachtsgeschenk von Apple in Deutschland an:

iTunes Match!

Dieser Dienst erlaubt euch, eure Musik – egal woher sie stammt – einheitlich zu lizensieren und in die iCloud zu packen.

Genauer gesagt werden die Songs, die ihr aus einem Leben vor oder neben iTunes erstanden habt, mit iTunes Match abgeglichen. Sind diese Songs im iTunes Store verfügbar, dann werden diese für Euch lizensiert und in “iTunes In The Cloud” von nun an zur Verfügung gestellt. Die Songs, die nicht im Store erhältlich sind, werden nach dem ersten abgleich am Mac oder PC in die Cloud hochgeladen. Dieses geschieht mit derselben Qualität, wie sie Euch vorliegt. Im Gegensatz dazu habt ihr aber eine deutliche Aufwertung, wenn eure Songs qualitativ nicht so prickeln sind, dafür aber im iTunes Store Katalog aufgeführt werden. In diesem Fall bekommt ihr immer das qualitativ bessere Pendant aus der Cloud zurück.

Mit dem Dienst habt ihr Eure gesamte Mediathek auf allen iOS Geräten und Macs oder PCs mit iTunes jederzeit verfügbar – Onlinezugang vorausgesetzt. iTunes Match kostet jährlich 24,99 € pro Jahr!

Soweit zu iTunes Match. Aber wir haben noch mehr für Euch!

Denn wir verlosen zur Feier des Tages einige coole Preise bei unserem großen Weihnachtsgewinnspiel. Dazu gehören zwei Telekom College-Taschen, bei denen eine mit Schneezauber und der DVD “Schöne Bescherung” gefüllt ist und die andere ebenfalls mit einer Dose Schneezauber, sowie einem 25 € iTunes Gutschein. Darüber hinaus verschenken wir einen Medion MP3 Player mit 4 GB Speicherkapazität sowie einen Retro-Telefonhörer, der in Verbindung mit eurem Smartphone ein echt abgefahrenes Gadget darstellt.

Wie ihr einen dieser Preise gewinnen könnt, erfahrt ihr in unserem Video:

Das Redaktionsteam von doohickey wünscht Euch eine frohe und entspannte Weihnachtszeit!

 

UPDATE:

Die Gewinner unseres Weihnachtsgewinnspieles sind:

- Marvin O. aus Niedersachsen (Telekom-Tasche, Dose Schneezauber, DVD)

- Leon S. aus Rheinland Pfalz (Telekom-Tasche, Dose Schneezauber, iTunes Gutschein)

- Julia E. aus Bayern (MP3-Player)

- Fridolin G. aus Rheinland Pfalz (Retro-Telefonhörer)

Alle Gewinner wurden schriftlich benachrichtigt.

3. Advent: doohickey’s famous chocolate flakes

0

 

In dieser Episode widmen wir uns dem “& more” unseres Slogans “Apple, Gadgets & more”. Das heißt, wir machen einmal etwas ganz anderes und zwar: Kochen!

Na gut – Kochen ist vielleicht etwas hochgegriffen; sagen wir eher, wir bereiten etwas zu. Aber das was wir zubereiten ist gerade für die Weihnachtszeit ideal, da es als Mitbringsel für die Verwandtschaft an Weihnachten hervorragend geeignet ist, aber sich auch zum selber konsumieren anbietet.

Die Rede ist von unseren “doohickey’s famous chocolate flakes”.

Das ganze ist einfach in der Herstellung und geht echt fix, da ihr es innerhalb einer viertel Stunde entspannt nachmachen könnt. Außerdem ist es very delicious!  :-)

Das Rezept könnt ihr euch hier downloaden (PDF):

Rezept_doochooflakes

oder ihr schaut Euch unser Video dazu an:

Viel Spaß und eine schöne ADVENTSZEIT!

Euer “doohickey“-Team

2. Advent: elgato EyeTV Mobile

0

 

Diese Woche stellen wir Euch eine elegante Lösung für das Fernsehvergnügen unterwegs vor.

Alle iPad 2 Besitzer können mithilfe von elgatos EyeTV Mobile ihr Tablet zu einem “Unterwegsfernseher” verwandeln. Der kleine DVB-T Empfänger ist dahingehend praktisch, dass er den Strom direkt vom iPad 2 bezieht und nicht wie bei anderen Lösungen auf eine WiFi-Verbindung setzt. Das spart nicht nur Akku, sondern auch WLAN Ressourcen. Eine Internetverbindung ist ebenfalls nicht erforderlich, das der elektronische Programm Guide (EPG) die erforderlichen Daten für die Sendungsinformationen aus dem DVB-T Signal bezieht. Was der EyeTV Mobile noch alles zu bieten hat, seht ihr in unserem Video.

 

nach oben